08.04.2021

Liebe Eltern,

wie bereits auf der Homepage angekündigt, gilt ab kommender Woche auch in den Grundschulen eine Testpflicht für alle Schüler*innen (sowie weiterhin für alle Lehrer*innen und schulisches Personal).
Die Tests werden jeweils am Montag und am Mittwoch Morgen in den Klassen bei ihren jeweiligen Klassenleiter*innen durchgeführt. Sollte ein Kind an einem dieser Tage fehlen, so wird der Test individuell an einem anderen Tag nachgeholt. Die Tests werden vom Freistaat Sachsen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bis zum Ende der Tests behalten die Kinder ihre Masken auf (nur für den Nasenabstrich selbst wird die Maske abgenommen).
Es handelt sich um Nasenabstrichtests, die nur im vorderen Nasenbereich durch die Kinder selbst mit Hilfe eines flexiblen Wattetupfers abgenommen werden. Das Ergebnis liegt nach maximal 15 Minuten vor.
Sollte ein Test positiv ausfallen, begleiten wir das Kind in einen separaten Raum, wo es durch schulisches Personal beaufsichtigt und betreut wird während die Eltern informiert werden, um das Kind abzuholen. Anschließend wird das Gesundheitsamt informiert und die Eltern müssen bei einem Arzt einen PCR-Test zur Bestätigung des Schnelltestergebnisses durchführen lassen.
Die Lehrer*innen wissen um die besondere Situation und auch um eventuelle Sorgen und Ängste der Schüler*innen und thematisieren und begleiten diese während des Tests sehr intensiv und individuell.

Zur Durchführung der Tests benötigen wir am kommenden Montag einmalig die von Ihnen ausgefüllte Einwilligungserklärung. Bitte drucken Sie diese aus und geben Sie sie ausgefüllt Ihrem Kind mit.
Für Eltern ohne Drucker werden wir einige Exemplare an den beiden Eingangstüren platzieren, sodass Sie diese noch am Morgen VOR der Schule ausfüllen können (bitte beachten Sie dabei das Betretungsverbot und denken Sie vorsichtshalber an einen eigenen Stift).

Sollten Sie die Einwilligung zum Test verweigern, so sind Sie verpflichtet 2 Mal pro Woche selbst für einen aktuellen Test (nicht älter als 3 Tage) zu sorgen und die qualifizierte Selbstauskunft jedes Mal auszufüllen und mitzugeben. Wir weisen an dieser Stelle aber darauf hin, dass diese Angaben rechtens und wahrheitlich gemacht werden müssen, um alle Kinder und Lehrkräfte schützen zu können. 

Sollten sowohl Einwilligungserklärung und Selbstauskunft fehlen, müssen diese sofort durch die Eltern nachgereicht werden oder das Kind muss von der Schule abgeholt werden. Sollten sowohl ein Test in der Schule und zu Hause verweigert werden, so kann das betroffene Kind die Schule nicht besuchen. Lernaufgaben im Sinne von Unterrichtsthema und entsprechende Aufgaben im Lehrwerk werden im Lernsax bereitgestellt, wobei eine individuelle Betreuung nicht gewährleistet wird. 

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung in dieser Zeit, damit das lokale Infektionsgeschehen eingedämmt werden und die Grundschule Groitzsch weiterhin geöffnet bleiben kann.
Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass diese Situation nicht nur für die Kinder sondern auch für uns als Schule eine neue ist, in die wir alle erst gemeinsam hineinwachsen müssen.
Wir freuen uns, die Kinder am Montag wieder in Empfang nehmen zu können. Bis auf die neuen Coronatests bleibt erst einmal alles so, wie in den letzten Wochen auch.

Ihr Team der GS Groitzsch.

PS
Anbei ein Video, wie die Selbsttests angewendet werden. Schauen Sie es sich gern gemeinsam mit Ihrem Kind an, damit es eine erste Vorstellung davon hat, wie die Tests funktionieren.

30.03.2021

Heute wurde die neue sächsische Corona-Schutzverodnung, gültig ab 01.04.2021 veröffentlicht.
Für die Grundschule bedeutet sie folgendes:

  • weiterhin eingeschränkter Regelbetrieb wie bisher (feste Klassen, Hauptfächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch ab Klasse 3, vornehmlich Unterricht beim Klassenleiter bzw. bei der Klassenleiterin, Unterricht bis 11:20 Uhr)
  • weiterhin 2x pro Woche ein Corona-Schnelltest beim Lehrpersonal sowie bei allen weiteren schulischen Mitarbeiter*innen (Testpflicht)
  • NEU: 2x pro Woche ein Corona-Schnelltest bei allen Schüler*innen in der Schule (Testpflicht, Laienselbsttest mit Abstrich im vorderen Nasenbereich), weitere Infos hierzu unter: SMK-Blog
  • weiterhin medizinischer Mund-Nasen-Schutz vor dem Schulgebäude, im Schulgebäude (Ausnahme im Klassenzimmer, zur Hofpause)
  • weiterhin absolutes Schul-Betretungsverbot für Eltern
  • keine geplanten Schulschließungen ab einem bestimmten Inzidenzwert - das Infektionsgeschehen wird lokal betrachtet und bewertet
  • weiterhin die Möglichkeit, die Präsenzbeschulung auf Antrag auszusetzen und das Kind zu Hause zu unterrichten

Wir freuen uns, dass die Kinder auch nach den Osterferien weiterhin zum Lernen in die Schulen kommen können. Wir wissen auch darum, dass vorallem die Themen Maskenpflicht und Testpflicht zu gespaltenen Gemütern unter der Elternschaft führen. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass wir als Grundschulteam die gesetzlichen Vorgaben so umsetzen, wie sie angedacht sind. Bei Fragen oder Problemen zu den Inhalten der neuen Corona-Schutzverodnung wenden Sie sich bitte an das Sächsische Ministerium für Kultus.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Osterfest und schöne Ferien.
Ihr Team der GS Groitzsch.

29.03.2021

Wegen Urlaub ist das Sekretariat diese Woche nicht besetzt. In dringenden Fällen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Vielen Dank und frohe Ostern wünscht das Team der GS Groitzsch.

26.03.2021

Liebe Kinder und Eltern der Klasse 4b,

wir müssen leider mitteilen, dass sich alle Kinder, welche am Montag, 22.03.2021, in der Schule anwesend waren, bis 05.04.2021, in Quarantäne begeben müssen. Dies wird durch das Gesundheitsamt angeordnet. Der entsprechende Bescheid wird, sobald er vorliegt, hier auf der Homepage hochgeladen.

Das Gesundheitsamt wird sich dann noch einmal gesondert mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vor Ablauf der Quarantäne muss noch einmal ein Test in einem Testzentrum erfolgen. Wann und wie dies genau ablaufen wird, wird hier mitgeteilt, sobald uns mehr Informationen dazu vorliegen.

Es tut uns sehr leid, dass die Quarantäne nun über die Osterfeiertage bzw. über die Ferien erfolgt. Wir hoffen, dass Sie alle gesund bleiben.

Ihr Team der Grundschule Groitzsch.

UPDATE I

Anbei der Bescheid (Edit: veraltet) sowie eine Elterninformation des Gesundheitsamtes.

UPDATE II

Soeben erhielten wir die Information, dass ein weiterer Schüler der Klasse 4b am Freitag positiv im Schnelltest sowie im PCR-Test getestet wurde. Der Schüler war bis einschließlich Freitag in der Schule, was eine Quarantäneverlängerung der Kinder, die ebenfalls am Mittwoch und/oder am Donnerstag in der Schule waren, zur Folge haben wird. Sobald wir hierzu offizielle Informationen des Gesundheitsamtes haben, stellen wir sie wieder hier online zur Verfügung.

UPDATE III

Soeben kam die Information des Gesundheitsamtes bzgl. der Quarantäneverlängerung. Bitte lesen Sie sich den neuen Bescheid genau durch. Je nachdem, wann Ihr Kind zuletzt in der Schule war, wird die Quarantänezeit berechnet. Dies betrifft die Kinder der Klasse also unterschiedlich.
Hier ist die entsprechende Allgemeinverfügung zum Einreichen bei Ihrem Arbeitgeber, falls Sie zur Betreuung des unter Quarantäne stehenden Kindes zu Hause bleiben.

ZUSAMMENFASSUNG

Aktueller Stand (30.03.2021)

Es gibt 4 bestätigte positive Tests in der Klasse 4b. Es besteht eine Quarantäne für alle Kinder, die am Montag, 22.03.2021, in der Schule waren eine häusliche Quarantäne bis 05.04.2021. Diese Quarantäne wird für Kinder, die am Mittwoch (24.03.2021) bzw. Donnerstag (25.03.2021) in der Schule waren, verlängert bis zum 06.04. bzw. 08.04.2021.

26.03.2021

Heute ist das Sekretariat nicht besetzt.

24.03.2021

Liebe Eltern,

heute Nachmittag erreichte uns die Information, dass eine Schülerin der Klasse 4b in einem Corona-Schnelltest positiv getestet hat. Die Schülerin war das letzte Mal am Freitag, 19.03.2021, in der Schule bzw. dem Hort.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt betrifft eine mögliche Quarantäne nach Bestätigung des Testergebnisses beim Arzt die Klasse 4b bzw. die Schule nicht, da nur 2 Tage vor dem Test die ausschlaggebenden Tage sind und die Schülerin in diesem Zeitraum bereits zu Hause war.

Gerade erhielten wir die Information, dass sich wohl heute eine weitere Schülerin der Klasse ebenfalls selbst positiv getestet hat. Die betroffene Schülerin war am Montag das letzte Mal in der Schule. Sollte sich das Testergebnis durch einen PCR-Test beim Arzt bestätigen, könnte es zu einer Quarantäne der Klasse 4b bzw. des pädagogischen Personals, das Kontakt zur Klasse hatte, kommen. 

Andere positive Testergebnisse aus anderen Klassen liegen der Schule zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor.

Wenn Sie aus Sorge Ihr Kind an den kommenden beiden Schultagen gern zu Hause lassen möchten, so ist Ihnen dies natürlich mit einer kurzen Abmeldung freigestellt.

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, Verdachtsfälle und positive Testergebnisse bitte der Schule telefonisch (das Sekretariat ist täglich bis 12:00 Uhr besetzt, an den meisten Tagen bis 14:00 Uhr) oder via E-Mail (gs-groitzsch@web de - E-Mails werden auch am Abend noch einmal gelesen) mitzuteilen.

Außerdem der Hinweis: die Schule selbst kann keine Quarantäne anordnen, sondern nur das Gesundheitsamt. Ausschlaggebend hierfür ist ein positiver PCR-Test. Dieser liegt bisher nicht vor.

Vielen Dank,
Ihr Team der GS Groitzsch.

UPDATE I
Am Donnerstag, 25.03.2021, hat sich ein weiterer Schüler der Klasse 4b positiv selbst getestet. Auch hier müssen wir ebenfalls die Ergebnisse des PCR-Tests abwarten. Aufgrund der krankheitsbedingten Abwesenheit vom Unterricht steht in diesem Fall aber wahrscheinlich keine Quarantäne für die Kinder und Lehrer*innen bzw. Horterzieher im Raum.
Behalten Sie Ihre Kinder bitte im Auge, führen Sie eventuell einen Corona-Selbsttest aus der Apotheke durch oder stellen Sie Ihr Kind beim Arzt vor, sollte es Krankheitssymptome haben.

UPDATE II 
Der PCR-Test einer Schülerin der Klasse 4b, welche zuletzt am Freitag vor einer Woche in der Schule war, ist positiv. Die Klasse 4b ist in diesem Fall nicht von einer Quarantäne betroffen.

 

16.03.2021

Liebe Eltern,

soeben wurden wir darüber informiert, dass die Buslinie 125 ab Montag, 22.03.2021, wegen Baumaßnahmen umgeleitet wird.
Die Haltestellen Saasdorf, Altengroitzsch, Berthagrube und Fritzenberg können dann NICHT bedient werden.

Den Umleitungsfahrplan können Sie hier einsehen.

Regionalbus Leipzig bittet um Ihr Verständnis.
Bei Fragen können Sie sich gern an das Unternehmen wenden.

Ihr Team der GS Groitzsch.

15.03.2021

Liebe Eltern,

Ich weiß um die quasi nicht vorhandene Halte- und Parkmöglichkeit vor und um die Schule und die damit verbundenen Schwierigkeiten Ihre Kinder/unsere Schüler*innen in Ruhe absetzen zu können.

Trotz dieser Tatsache muss ich Sie für folgende Situation sensibilisieren, welche allmorgendlich zu beobachten ist.
Vor allem in der Richard-Bahrdt-Straße (Seitenstraße am Hintereingang der Grundschule) parken morgens viele Autos zum Absetzen der Kinder. Ein schnelles und zügiges Halten und Aussteigen der Kinder an sich ist nicht das Problem. Jedoch verlassen viele Eltern das Auto, um sich von ihren Kindern in Ruhe zu verabschieden und sie teilweise bis auf den Hof zu begleiten. Oftmals werden die Kinder dann dort weiterhin von den Eltern beaufsichtigt oder es finden andere Gespräche statt. Während dieser Zeit stehen die PKW im absoluten Halteverbot und in der Feuerwehrzufahrt.

Um die Sicherheit der Kinder und des Grundschulpersonals zu gewährleisten, um keine Straßenverkehrswidrigkeit zu begehen, um das Verkehrsaufkommen und die damit unübersichtliche Straßensituation zu verringern und um allen Eltern die Möglichkeit zu gewähren, ihre Kinder zügig vor der Schule absetzen zu können, bitte ich Sie, die Haltezeit vor der Schule so kurz wie möglich zu gestalten und selbst Ihr Auto nur im Ausnahmefall zu verlassen.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis!
Mit freundlichen Grüßen,
N. Eisenschmidt.

10.03.2021

Liebe Eltern,

an dieser Stelle noch einmal der Hinweis an Sie, dass in der Schule ein absolutes Betretungsverbot für Eltern besteht. Sollten Sie Fragen oder Anliegen haben, so kontaktieren Sie bitte die entsprechende Lehrkraft oder schreiben uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. rufen Sie uns unter 034296/743180 an.
Bitte nutzen Sie die Klingel am Eingang und warten auf Antwort, selbst dann, wenn die Schulhaustür gerade geöffnet ist.
Sollten Sie, in Absprache mit uns, eine Ausnahme zur Betretung des Schulhauses erhalten, so tragen Sie bitte eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,
N. Eisenschmidt.

Anbei noch die aktuelle Corona-Schutzverodnung des Freistaats Sachsen.
Und hier der aktualisierte Hygieneplan der GS Groitzsch.

UPDATE 2 15.02.2021

Hier der aktualisierte Hygieneplan zu Ihrer Kenntnisnahme.
Und hier ein Elternbrief von Hr. Staatsminister Piwarz.
Und hier ein paar Infos aus dem Hort.

UPDATE 1 13.02.2021

Laut der neuen Corona-Schutzverordnung müssen auch die Grundschulkinder im Schulgebäude medizinische Einwegmasken tragen. Stoffmasken u.Ä. sind verboten. Aufgrund der Kürze der Information bitten wir Sie, spätestens ab Mittwoch Ihrem Kind solche Masken mitzugeben.
Die täglich zu unterschreibende Gesundheitsbestätigung entfällt.

11.02.2021

Liebe Kinder, liebe Eltern,

Wie ihr/Sie bereits aus den Medien erfahren haben, beginnt an den sächsischen Grundschulen ab Montag, 15.02.2021, wieder der Unterricht.
Es herrscht vorerst bis auf unbestimmte Zeit der "eingeschränkte Regelbetrieb".
Die Kinder werden hauptsächlich Klassenleiter*innen-Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht, sowie Englisch in den Klassen 3 und 4 haben.
Kleinere Lehrer*innenwechsel müssen aus personalplanerischen Gründen leider stattfinden.
Die Kinder haben vorerst alle von der 1. bis zur 4. Stunde Unterricht. Frühhort und normaler Hort finden statt.
Wichtig beim "eingeschränkten Regelbetrieb" ist das Konzept der festen Klassen. Die Kinder der unterschiedlichen Klassen sollen keinen Kontakt zu anderen Klassen haben. Dies ist im Normalzustand umsetzbar, bei Personalausfällen wird eine Vermischung weniger Gruppen aber unumgänglich sein.

Es herrschein weiterhin bestimmte Hygieneregeln:

  • absolutes Betretungsverbot für Eltern
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem Schulgelände während des morgendlichen Einlasses sowie im Schulhaus (im Klassenzimmer und zur Hofpause können die Masken abgenommen werden, wenn möglich medizinische Einwegmasken statt Stoffmasken mitgeben)
  • Rechts-Lauf-Gebot im Schulhaus
  • versetzte Hofpausenzeiten
  • versetzte Toilettenzeiten (dringenden Ausnahmen wird natürlich stattgegeben)
  • morgendliches Händewaschen, Händewaschen nach dem Toilettengang und vor dem Essen
  • Lüften
  • Niesetiquette
  • absolutes Betretungsverbot für Personen mit Corona-Symptomen
  • absolutes Betretungsverbot für Personen mit Erkältungssymptomen (ausgenommen LEICHTER Schnupfen)

Wenn die Kinder morgens direkt in die Schule kommen, gehen sie bitte ohne Kontakt zu anderen Kindern zu suchen oder auf dem Schulgelände zu warten direkt in die Schule und in ihr Klassenzimmer.
Die Klassen 1a, 1b, 1c, 2b, 3b, 3c, 4a und 4c nutzen hierfür den vorderen Haupteingang.
Die Klassen 2a, 2c, 3a und 4b nutzen hierfür bitte den hinteren Hofeingang (Zugang Richard Barth Str.).
Bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen möchten wir ein Sammeln der Klassen auf dem Schulhof vermeiden.

Um den Kindern eine kleine Freude zu bereiten, werden wir am Mittwoch, 17.02.2021 in der 3./4. Stunde klassenintern eine kleine Faschingsfeier veranstalten. Bitte an dem Tag ein kleines Kostüm o.Ä. mitgeben (bitte nichts Neues kaufen, eine Kleinigkeit wie eine lustige Mütze tut es auch).

Die Präsenzpflicht an den Schulen wurde vorerst ausgesetzt, das heißt, wenn Sie dies wünschen, können Sie Ihr Kind weiterhin zu Hause beschulen. Dazu müssten Sie einen formlosen Antrag an die Schule (E-Mail oder Briefkasten) stellen und Ihre Entscheidung kurz begründen. Bitte beachten Sie jedoch, dass alle Lehrer*innen im Präsenzunterricht tätig sind und eine parallele digitale Beschulung nicht möglich ist. Diese freiwillige häusliche Lernzeit würde sich auf Aufgabenstellungen in den Lehrwerken sowie Arbeitsblätter beschränken. Konferenzen, Erklärvideos u.Ä. werden dann nur vereinzelt und in enger Absprache mit den Klassenleiter*innen möglich sein.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir noch in den Detailplanungen stecken und vorerst noch nicht alle Ihrer Fragen beantworten können.
Wir freuen uns aber, alle Kinder bald wieder an der Grundschule Groitzsch willkommen zu heißen.

Ihr Team der Grundschule Groitzsch.